Der Verein „Bürger für Bürger e.V." auf gutem Wege - Zwischenbilanz nach 8 Monaten

Daun. Eine erfreulich gute Zwischenbilanz konnte der gemeinnützige Verein „Bürger für Bürger" ziehen. „Hundertfünfzig Mitglieder haben sich uns inzwischen angeschlossen," resümiert der 1. Vorsitzende, Gerd Becker, gegenüber der Eifelzeitung. „Wir sind aber auf weitere Mitglieder angewiesen. Je mehr Menschen sich im Verein engagieren, umso dichter wird das Netz für unsere Hilfsangebote." Dass es so schnell aufwärts geht, verdankt „Bürger für Bürger" auch dem WEGE-Prozess der Verbandsgemeinde Daun, dem alle Ortsgemeinden und die Stadt Daun beigetreten sind.

 

Impulsgeber für die Vereinsgründung war ein Vortrag im März 2011 in Meisburg, als der Vorsitzende der Bürgergenossenschaft Riedlingen in Baden-Württemberg, Josef Martin, die dort seit zwanzig Jahren erfolgreichen Aktivitäten vorstellte. Daran erinnert Bürgermeister Werner Klöckner, zugleich Mitglied des Vereinsvorstands: „Bürger für Bürger unterstützt die Versorgung insbesondere von Seniorinnen und Senioren, damit sie im Alter in der eigenen Wohnung und damit in vertrauter Umgebung bleiben können. Das ist eine Herausforderung, die der demografische Wandel uns stellt."

Der Verein stellte jetzt auch eine eigene Homepage (www.buerger-daun.de) vor. Vorstandsmitglied Alfred Bauer hatte die organisatorischen Fäden in der Hand und sorgte für eine schnelle Umsetzung. Sein Vorstandskollege Karl-Heinz Schlifter führte über Links und Klicks auf die Internetseiten, die von Dr. Tim Becker, Bamberg, gebürtiger Dauner und dem angehenden Dauner Informatikstudenten Miro Gerhards, optisch ansprechend und sehr übersichtlich erstellt wurden. Die Volksbank RheinAhrEifel, die Kreissparkasse Vulkaneifel und das Fotostudio Nieder in Daun, haben die Erstellung der Homepage unterstützt.

Vereinsmitglieder helfen Vereinsmitgliedern: Seit September 2012 sind für den Verein Helferinnen und Helfer unterwegs, die dort unterstützen, wo Arbeiten selbst nicht mehr erledigt werden können und die Familie und die Nachbarschaft dies zu leisten nicht in der Lage sind. Bisher wurden beansprucht: Hilfen im Haus, um das Haus, wie Rasen mähen und Hecken schneiden, Begleitungen zum Arzt, zur Apotheke, zum Einkauf und zu Behörden. Nachgefragt ist auch die Betreuung von Menschen zur Entlastung pflegender Angehöriger.

Die Bekanntheit des Vereins ist in kurzer Zeit enorm gestiegen: Die ehrenamtlichen WEGE-Botschafter der Verbandsgemeinde Daun, Marlene Wierz-Herrig und Gerd Becker, beide auch Vorstandsmitglieder im Verein, informierten in ihren regelmäßigen Vorträgen in den Ortsgemeinden und der Stadt Daun über den WEGE-Prozess und über „Bürger für Bürger". „In den Diskussionsbeiträgen bei unseren Vorträgen haben wir nur positive Rückmeldungen bekommen. Zunehmend interessieren sich auch jüngere Personen für die Themen," erklärte Marlene Wierz-Herrig. Bei der Bürgerversammlung zuletzt in Sarmersbach, zu der auch Kradenbach und Nerdlen eingeladen waren, konnte dann auch unter den Gästen das jüngste Vereinsmitglied, Sarah Treis aus Sarmersbach, begrüßt werden.

Interesse auch anderswo: Auch über die Landes-, Kreis- und Verbandsgemeindegrenzen hinaus besteht Interesse für das, was in der Verbandsgemeinde Daun geschieht. So informierten sich Gäste aus dem Vogelsbergkreis in Hessen und der Gemeinde Dahlem-Schmidtheim/NRW vor Ort. Zu Gastvorträgen waren die WEGE-Botschafter und Vorstandsmitglieder inzwischen in Laubach/Hessen und in Büscheich, Stadtteil von Gerolstein.

„Bürger für Bürger e.V." ist Preisträger: Mit großer Spannung wird die Preisverleihung des Wettbewerbs der Volksbank RheinAhrEifel „Zukunftspreis Heimat" am 14. März erwartet. Nur so viel hat das Preisgericht verraten: „Bürger für Bürger" kommt bei einer Beteiligung von 139 Bewerbern aufs Siegertreppchen. Ein Platz unter den ersten Dreien ist demnach sicher. Die Spannung bleibt bis zur Siegerehrung erhalten. Der angekündigte Festredner, Kardinal Lehmann aus Mainz, der auch die Preise überreichen sollte, wird dann wohl in Rom bei der Papstwahl sein.

Daten des Vereins: Bürger für Bürger e.V., Gemeinnütziger Verein, 1. Vorsitzender: Gerd Becker, Daun, 1. stellvertretender Vorsitzender: Hermann Condné, Gillenfeld, 2. stellvertretender Vorsitzender: Dr. Karl Otto Wirth, Gillenfeld, Anschrift: Mainzer Straße 43, 54550 Daun, Tel.: 06592/9263198, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.buerger-daun.de, Jahresbeitrag für Mitglieder: 24,00 Euro für Einzelpersonen, 36,00 Euro für Paare, 60,00 Euro für Ortsgemeinden, Institutionen, Firmen.