Paul Mischo und Friedel Borowski haben während des Oberstadtfelder Festjahres zur Tausendjahrfeier Schilder mit historischen Hausnamen an Wohnhäuserangebracht.
Beispiele: Pittesevescht oder Schelz Zeih. Der Erlös aus dieser Aktion in Höhe von 1.000 Euro übergaben die beiden dem Verein Bürger für Bürger e.V. zur Unterstützung der Bürgerbusroute, die demnächst einmal in der Woche auch Oberstadtfeld anfährt. Mitte Januar soll es damit losgehen.

Eine weitere Spende kommt von den Handwerkerfrauen der Vulkaneifel, die mit einer Abordnung unter der Leitung von Marianne Daniels aus Bodenbach Bürger für Bürger besuchten und 1.500 Euro spendeten. Auch diese Spende wurde dankbar entgegen genommen. Sie wird für die Organisation der Hilfen bei Seniorinnen und Senioren im Alltag verwendet.

bfb 201602

Foto:
V.l.n.r.: Gerd Becker (1. Vorsitzender von Bürger für Bürger e.V.), Paul Mischo und Friedel Borowski