Käthe und Josef Simonis aus Boverath sind Mitglieder 500 und 501

Daun/Boverath. Mit Blumenstrauß und Urkunde beglückwünscht Gerd Becker, Vorsitzender des Vereins Bürger für Bürger gemeinsam mit seinem Stellvertreter Alfred Bauer im Namen des gesamten Vereins die neuesten Mitglieder. Nach nur 4 Jahren nach seiner Gründung wird mit Käthe und Josef Simonis bereits die Zahl von 500 Mitgliedern überschritten.

simonis 1

v.l.n.r.: Dieter Oster, Gerd Becker, Käthe & Josef Simonis, Manfred Sartoris, Marita Göden, Alfred Bauer

Der Verein blickt somit auf eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte zurück. Mitglieder des Vereins können Hilfen durch andere Mitglieder in Anspruch nehmen, sei es im Haushalt, im Garten oder bei begleitenden Fahrten zum Arzt oder zum Einkaufen. Vielen Menschen in der Verbandsgemeinde wird somit ein Leben in einer vertrauten Umgebung ermöglicht, wo kleine Hürden des Alltags ansonsten bereits zu großen Herausforderungen werden. Die Zahl dieser Hilfeleistung steige stetig und habe eine beachtliche Höhe erreicht, so Marita Göden, die die Vereinsarbeit mit koordiniert. Dieses Engagement habe sie überzeugt, dem Verein beizutreten und die gute Sache zu unterstützen, sagt das Ehepaar Simonis. Erfreut, dass die Jubiläumsmitglieder aus Boverath stammten, zeigt sich Manfred Sartoris, Mitkoordinator der Arbeit des Vereins und Vorsitzender des Kultur- und Verschönerungsvereins des Ortes. Ebenso gesellt sich Ortsvorsteher und Vereinsmitglied Dieter Oster zu den Gratulanten.

simonis 2

Der Vorsitzende des Vereins Bürger für Bürger e.V. beglückwünscht die neuen Mitglieder Käthe und Josef Simonis aus Boverath

Eine Unterstützung der Aktivitäten des Vereins, wie sie vom Ehepaar Simonis erfolge, sei wertvoll, so Gerd Becker. Noch in diesem Jahr werde sich Bürger für Bürger einem weiteren Thema widmen, das den Menschen der Region unter den Nägeln brennt. Zur Stärkung der Mobilität werde ein Bürgerbus angeschafft und ein regelmäßiger Verkehr zwischen den Dörfern der Verbandsgemeinde und der Kreisstadt Daun eingerichtet.